Landgasthof Jägerhof mit Wein & Genussbibliothek - Ehrliche kreative Landküche.
Im Jahre 1771 erwarb Jacob Koegeler, der Eigentümer des Jägerhofs, der damals
noch Gasthof "Zum grünen Baum" hiess, die Schildgerechtigkeit.
Im Juni 1826 wurde das Anwesen von dem Bäcker Jacob Breiner zum Preis von 940
Gulden ersteigert. Danach übernahm Georg Breiner, Sohn von Jacob, den Gasthof mit
Bäckerei. Die Witwe von Georg Breiner übergab am 22.3.1903 Ihrem Sohn Friedrich den Betrieb, Unter Friedrich Breiner erhielt der Gasthof 1913 sein heutiges äusseres Aussehen. Friedrich Breiner nannte die Gaststätte in "Friedrichsruhe" um und führte
das Haus ca. 50 Jahre lang. Kurt Breiner, Sohn von Friedrich, übernahm 1949 die Gaststätte, welcher inzwischen statt der Bäckerei eine Metzgerei angeschlossen war.
Gasträume, Küche und Metzgerei wurden im Laufe der Jahre neu gestaltet.
 
Im Jahr 1989 kauften Erna und Günter Mössinger (meine Schwiegereltern) das
Anwesen. 1998 übergaben diese das Anwesen an meinen Mann Bernd und mich (Dagmar). Auch wir haben inzwischen unsere Spuren an diesem Anwesen hinterlassen.
Ein romantischer, bewirtschafteter Innenhof, Fensterläden in Himmelblau, neu
gestaltete Räume und die ehemalige Metzgerei wurde zu einer gemütlichen Wein &
Genussbibliothek umgebaut, in der bei kühlen Wetter ein Scandinavischer Ofen
Wärme verbreitet.
Gerne veranstalten wir in diesem Raum auch Lesungen mit unserer Freundin und
Serviererin Gina Greifenstein, die inzwischen schon eine bekannte Autorin ist mit
unmengen von Backbüchern, einem Liebesroman und drei Krimis, wobei der Dritte
Krimi im Oktober 2013 erschienen ist. www.gina-greifenstein.de
 
Beliebt sind auch unsere Tapasabende, Irish Wolfhound-Treffen, Scotish Deerhoundtreffen.
 
Doch das war bestimmt noch nicht alles.
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint